Die kleine Welt

Insekten

 

Eines Tages, vor vielen Jahren, saß ich nach meiner Wanderung am Waldrand und schaute verkehrt herum in mein Fernglas direkt in die Wiese vor mir.

 

Die Welt, die sich mir plötzlich in Übergröße eröffnete, war fantastisch und ich fühlte mich wie ein Winzling, der sie durchstreifte.

 

Wenn ich heute durch meinen Garten streife, auf der Jagd nach Insekten, die ich mit meiner Kamera filme – bin ich in einer anderen Welt. In der Welt der Kleinen, aber höchst interessanten Mitbewohner meines Gartens…

 

Es ist gar nicht so einfach, Schmetterlinge zu fotografieren, da sie üblicherweise in Bewegung sind. Besonders der wunderschöne Schwalbenschwanz flattert ständig durch die Lüfte.
ein Bild

 

Auch dieser Gast in meinem Garten ist höchst interessant. Er steht in der Luft wie ein Kolibri und ist wunderschön anzusehen.
           ein Bild                               

 

Auch die nächtlichen Besucher sind interessant. Ich habe einige Pflanzen, die ihren Duft erst in der Dämmerung verbreiten.


Bienen sind übrigens gar nicht so fleißig, wie man ihnen nachsagt. Sie sind wohl in der Gewerkschaft organisiert und haben feste Arbeitszeiten. Bei schlechtem Wetter arbeiten sie gar nicht.  
ein Bild

 

Hummeln sind da schon fleißiger

                                    
                 ein Bild

 

Ich mag Hornissen sehr gerne – entgegen der landläufigen Meinung sind sie erheblich friedlicher als Wespen. Interessant ist ihre Jagd – welch Tragik spielt sich im Sommer in meinem Garten ab …


ein BildHier hat eine Hornisse eine Biene erwischt ...

 

und verspeist einen Teil selber, das beste Stück bekommen die Kleinen zu Hause
ein Bild

 

 

zurück zu Purzel
 
Copyright:
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (20 Hits) hier!